DSL für Lohra

Baugenehmigung für Funkmasten

19.03.2005

(en). Einen wichtigen Schritt voran ist das Projekt der Bürgerinitiative DSL-für-Lohra gekommen: Am Donnerstagabend genehmigte die Gemeindevertretung von Lohra die Bauanträge für zwei Funkmasten und machte damit den Weg frei für eine Breitbandinternetversorgung der Gemeinde. Ein zukünftiger Standort befindet sich auf dem Hartplatz Hainbuchshöhe, unterhalb des Rasenplatzes, der andere vor der Waldspitze "In der Hohl".

Lohra-Altenvers. Mit 24 Ja-Stimmen, keiner Gegenstimme und vier Enthaltungen stimmte die Gemeindevertretung den Bauanträgen zu, allerdings mit einer Auflage: Vor Baubeginn muss mit dem VfB-Lohra als Pächter des Hartplatzes gesprochen werden. Der Standort des 18 Meter hohen Stahlmastes muss so ausgesucht werden, dass eine sportliche Betätigung nicht beeinträchtigt wird. Bauherrschaft hat die Stadtwerke Marburg GmbH.

An diesem Abend ging es außerdem um die Schaffung von Baugelände im Ortsteil Nanz-Willershausen. Die Gemeindevertretung beschloss die Aufstellung des Bebauungsplanes "Auf dem Berg hinter der Struth". Weil der Ortsbeirat jedoch ein Gelände entlang der alten Kreisstraße (gegenüber dem Grundstück Hopf) bevorzugt, wurde der Gemeindevorstand des Weiteren beauftragt, im April gemeinsam mit dem Bau- und Planungsausschuss und dem Ortsbeirat zu prüfen, ob dort Bauflächen ausgewiesen werden können.

Das Grundstück Hopf soll gegebenenfalls mit einbezogen werden. Vorgesehen ist ein Ortstermin mit den entsprechenden Fachbehörden und allen Fraktionen. Ein weiterer Bericht folgt.