DSL für Lohra
Archiv Januar bis März 2006

Home



Aktuelles
Wireless-DSL
Fotogalerie
VDSL - die Zukunft
T-DSL / ADSL2+
Mobiles Internet
Satelliten-DSL
Kabel-TV
WiMax
VOIP Internet Telefonie
Geschwindigkeitsvergleich
Volumenvergleich
Sieben Wege
kleines DSL Lexikon
Links
Impressum

 

Archive: 2010 . 2009 . 2008 . 2007 . 2006-12 . 2006-06 . 2006-03 . 2005-12 . 2005-07 . 2005-04 . 2004


Fr.31.03.06
Verzögerungen bei der Fertigstellung

Wie die Firma hifreak gestern im Forum mitteilt, hat sich die Lieferung der Funktechnik um 7 Tage verzögert. Unser Planziel, die W-DSL Funkanlagen bis spätestens heute, am 31. März, in Betrieb zu nehmen, ist damit leider nicht mehr erreichbar. Trotzdem werden die Anschreiben zum Abholen der Empfangsantennen nächste Woche rausgehen, so dass dann alle Kunden, die direkten Sichtkontakt zum Langen Loh haben, ab 10. April ihr W-DSL Modem abholen und noch vor Ostern online gehen können.

Do.30.03.06
W-DSL auf der Oberhessenschau

Auf der Oberhessenschau vom 1.4. - 9.4.2006 präsentieren die Stadtwerke Marburg auf ihrem Stand u. a. das Citynet Projekt mit dem W-DSL Angebot. Citynet ist auch für die  Hotspot Internetversorgung auf der Messe verantwortlich. Für Fragen zum W-DSL steht am kommenden Samstag die Fa. hifreak am Stand der Stadtwerke zur Verfügung.

Di.28.03.06
Antennen werden montiert
Heute hat die Fa. hifreak zusammen mit der Fa. elektro peil damit begonnen, im Auftrag der Stadtwerke die W-DSL Antennen am Langen Loh zu montieren. Bis Freitag sollen die Arbeiten beendet sein und die Antennen in Betrieb gehen.

So.26.03.06
Neues Vertragsformular online

Nachdem demnächst im gesamten Versorgungsgebiet die W-DSL Sender in Betrieb sind, gibt es ab sofort ein einheitliches Vertragsformular für das gesamte Versorgungsgebiet.
Auch für den Kernort Lohra stehen nun Panorama Fotos zur Sichtprüfung zur Verfügung.

So.19.03.06 - Lohra im Internet
Im Jahre 2005 hatten alle Dörfer den Kampf um T-DSL auf dem Land aufgegeben. Alle Dörfer? Nein, nicht alle Dörfer. Ein kleiner Ort namens Lohra ... (vollständige Geschichte bei onlinekosten.de)

Fr.17.03.06
Auch Treis entscheidet sich für die Stadtwerke Marburg

Nach einer Informationsveranstaltung am 14.3.06 mit zwei unterschiedlichen Funk-DSL Anbietern hat sich nun auch die Bürgerinitiative Treis ans Netz für das in Lohra eingesetzte W-DSL der Stadtwerke Marburg entschieden. Gratulation nach Staufenberg-Treis!

Do. 9.03.06 - Der Mast steht!
Heute wurde der 35m hohe Gittermast in nur wenigen Stunden aufgestellt. Bereits gestern hatte die ausführende Mastbaufirma, bei widrigen Bedingungen, den Mast in zwei Teilen am Boden vormontiert.
Es fehlen noch die Stromversorgung und die Funkantennen. Diese werden in den kommenden Wochen montiert, wenn das Wetter mitspielt. Parallel laufen die Arbeiten an den Unterverteilungen weiter.

Do. 2.03.06
Bürgerinitiative "DSL für Lohra" übergibt 128 Verträge

Unter dieser Überschrift berichtet der Giessener Anzeiger über die Vertragsübergabe bei den Stadtwerken Marburg. Darunter sind 30 Verträge aus den Biebertaler Ortsteilen Frankenbach und Krumbach.
Zusammen mit den bereits seit August 2005 laufenden Verträgen aus der Kerngemeinde Lohra, dem Ortsteil Willershausen und den Nachbarorten Allna und Weiershausen verdoppelt sich damit die Teilnehmerzahl an unserem Wireless DSL auf über 250.

Mi. 1.03.06
Marburger "City-Net" verbindet das Verstal ab März mit dem weltweiten Netz

Mit diesem Titel berichtet die Oberhessische Presse heute über die Vertragsübergabe.
Auch der Hinterländer Anzeiger und die Marburger Neue Zeitung schreiben in einem gleichlautenden Artikel, dass die Lohraer Ortsteile im Verstal ab Ende März per Funk "online" gehen.

Di. 28.02.06
Vertragsübergabe bei den Stadtwerken
Offizieller Empfang der Bürgerinitiative DSL für Lohra bei den Stadtwerken Marburg unter Beteiligung der Presse. Im Beisein von Lohras Bürgermeister, Hermann Brand, und dem Ersten Beigeordneten der Gemeinde Biebertal, Peter Kleiner, übergaben Hartmut Gaul und Karl-H. Schmidt offiziell die bisher abgeschlossenen 130 W-DSL Verträge aus den Lohraer Ortsteilen im Verstal und aus den Biebertaler Ortsteilen.
Näheres morgen in allen lokalen Tageszeitungen.

Di. 28.02.06
Helau!
Heute, am Faschingsdienstag, wurden die Arbeiten am Fundament fertig. Nur ein unscheinbarer Betonsockel ragt noch aus der Erde. Nach 10 Tagen Aushärtung kann schon in Kürze der Funkmast draufgesetzt werden. Wenn das kein guter Grund zum Feiern ist!

 

Sa. 25.02.06
Das DSL Erfolgsmodell zieht Kreise
Eine Delegation aus dem Staufenberger Ortsteil Treis war heute zu Besuch in Lohra, um sich über unsere DSL Funklösung direkt vor Ort zu informieren. Auch in Treis ist die Telekom nicht bereit, in den Ausbau der Telefonleitungen zu investieren, um eine DSL Versorgung der 2300 Einwohner zu ermöglichen. Jetzt plant die Initiative Treis ans Netz zusammen mit den Stadtwerken Marburg auch im Kreis Gießen eine DSL Versorgung per Funk, nach dem Lohraer Vorbild.

Fr. 24.02.06
Luftaufnahmen in Frankenbach, Krumbach und Rodenhausen

Karl-Heinrich Schmidt (Bürgerinitiative DSL für Lohra) und Stefan Koch (Fa. hifreak) untersuchten mit einem Steigerwagen der Stadtwerke Marburg die vorgesehenen Standorte aus der Luft. Die Auswertung der Fotos aus 10m - 20m Höhe soll sicherstellen, dass möglichst alle Häuser Sichtkontakt zur vorgesehenen DSL-Unterverteilung in diesen Ortsteilen haben.

Fr. 24.02.06
Ganz Lohra hat bald DSL per Funk
Unter dieser Überschrift berichtet der Hinterländer Anzeiger, dass "gestern die Arbeiten für den Bau eines 35 Meter hohen Sendemastes für das kabellose DSL-Netz im Langen Loh zwischen Altenvers und Kirchvers begonnen haben. Ab Ende März sollen von hier aus die südlichen Ortsteile von Lohra sowie Krumbach und Frankenbach mit dem schnellen Internetzugang versorgt werden."

Do. 23.02.06
Bauarbeiten am Langen Loh haben begonnen
Heute hat die Mastbaufirma mit dem Ausbaggern begonnen. Morgen wird die Fußplatte gegossen und am Montag der obere Teil des Fundamentes ausgeschalt und betoniert. Bis Dienstag werden die Arbeiten am Fundament beendet sein. Voraussichtlich in zwei Wochen wird dann der 35m Stahlgittermast aufgesetzt.
 

Do. 16.02.06
DSL - Ein wichtiger Baustein zur Infrastruktur

Mit einem Artikel zum Thema DSL betont die SPD Lohra in ihrem Ortsblatt "Zur Sache 1/2006" die Unverzichtbarkeit von DSL für die Infrastruktur unserer Gemeinde und würdigt die Arbeit unserer Bürgerinitiative.
Wir von der Bürgerinitiative nutzen die Gelegenheit, und danken nochmals allen politisch Aktiven für die Unterstützung unseres Projekts.

Do. 09.02.06
"DSL für Lohra" in der Berufsschule

Mit der Überschrift "Schüler hängen beim Workshop in der Luft" berichtete die Oberhessische Presse heute über einen Workshop der Kaufmännischen Schulen Marburg. Auch die Marburger Neue Zeitung berichtete über diesen Richtfunk-Workshop für Schüler. Lars Witter, einer der Projektbetreuer der Fa. hifreak, zeigte den Schülern am Projekt "DSL für Lohra", wie breit gefächert die beruflichen Anforderungen sind, um im ländlichen Raum einen Breitband-Anschluss an die Datenautobahn zu errichten. Während des Workshops wurden die Auszubildenden informationstechnischer Berufe dazu mit Bildern und Live-Eindrücken von den Montage-Arbeiten auf dem Funkmast in Willershausen und Lohra beeindruckt.

Fr. 03.02.06
DSL kommt ins Verstal

Laut einem Artikel im Hinterländer Anzeiger ist der Auftrag zum Bau des 35 Meter hohen Funkmastes an die Mastbaufirma jetzt erteilt worden.

Fr. 03.02.06
Bauarbeiten im Verstal

Eine Beitrag der Fa. hifreak im DSL-Lohra Forum kündigt an, dass die Bauarbeiten am Langen Loh voraussichtlich in zwei Wochen beginnen werden. Anfang März können dann die Sendeantennen montiert werden. In der zweiten Märzhälfte ist mit der Übergabe der WDSL Router an die Kunden zu rechnen. Nach den guten Erfahrungen im ersten Teilprojekt (Lohra, Willershausen, Allnatal) wird die Übergabe schneller erfolgen können.

Fr. 27.01.06
Baugenehmigung erteilt

Die Baugenehmigung sowie die landschaftsschutzrechtliche Ausnahmegenehmigung für den DSL Sendemast am Langen Loh liegen schriftlich vor. Mit dem Baubeginn für den Mast ist in Kürze zu rechnen.

Mi. 25.01.06
Bauplanung im Verstal

Die Bauplanung geht voran: Bei einem Treffen mit dem Bauleiter der Mastbaufirma ALPINE-ENERGIE Deutschland GmbH auf dem Baugrundstück am Langen Loh wurden die notwendigen Arbeitsschritte zwischen der Fa. hifreak und der Mastbaufirma abgesprochen.
Karl-Heinrich Schmidt (Bürgerinitiative DSL für Lohra), Stefan Koch und Lars Witter (Fa. hifreak) besuchten die für eine Unterverteilung vorgesehenen Standorte in Rodenhausen, Rollshausen, Krumbach und Frankenbach. Dabei wurden die erforderlichen Arbeiten erörtert. Die Standorte in Rodenhausen und Rollshausen sind vollständig, Frankenbach weitgehend und Krumbach ansatzweise geklärt. Letzte Unklarheiten zur  Sichtverbindung prüft hifreak in den nächsten Tagen mit einem Steigerwagen.  Der Bau dieser Unterverteilungen soll parallel zum Mast auf dem Langen Loh erfolgen. Für Damm sind noch Verhandlungen geplant.
Wir danken den ortsansässigen Firmen für ihre spontane Unterstützung des Projekts.

Mi. 18.01.06
Internet-Telefonie läuft zuverlässig

Eine Umfrage unter VOIP-Nutzern in Lohra hat ergeben, dass das Telefonieren über unseren W-DSL Anschluss genauso problemlos funktioniert wie früher bei einem T-Net oder T-ISDN Anschluss der Telekom. Diese Erfahrung wird von der Fa. hifreak im Forum bestätigt. W-DSL Kunden in Lohra können sich die Telekom-Grundgebühr (T-Net 15,66 €, T-ISDN/XXL 32,95 €) und auch viele Gesprächsgebühren sparen. Nähere Infos dazu gibt's unter VoIP Internet-Telefonie, bei unseren Support-Anbietern und in unserem Forum.

Sa.5.01.06
Keine Nachrichten = Gute Nachrichten

Aus Lohra, Willershausen, Allna und Weiershausen hat man seit der Inbetriebnahme des W-DSL nichts mehr gehört. Auch in unserem Forum gibt es seit Oktober kaum Beiträge aus diesen Ortsteilen. Mittlerweile sind in diesem ersten Bauabschnitt über 120 Teilnehmer angeschlossen.
Offensichtlich läuft die Funktechnik auf Anhieb so stabil, dass tatsächlich kaum Probleme auftreten. Anfragen an die Bürgerinitiative bzw. die Fa. hifreak kamen lediglich zu Fragen der Installation und Inbetriebnahme eines Hausanschlusses. Die Funktechnik wurde in Spitzenzeiten mit maximal 25% ausgelastet und bietet daher noch genügend Reserven. Auch das dichte Schneetreiben in der letzten Woche hat die Signalqualität kaum beeinträchtigt (im Gegensatz zum Sat-TV).
Die Traffic-Abfrage könnte, wie schon lange versprochen, verbessert werden. Aktivitäten der Bürgerinitiative in diesen Ortsteilen waren nicht erforderlich.